Kategorie: Turniere

Frank Stephan bei den Deutsche Meisterschaften der Senioren

Am Pfingstwochenende machte sich Frank Stephan, unser Kapitän der 1. Herrenmannschaft, auf den Weg nach Hamm zu den Deutschen Meisterschaften der Senioren in der Klasse Ü40.

Dort wurden an 3 Tagen die neuen Deutschen Meister in den Konkurrenzen Mixed, Doppel und Einzel ausgespielt. Im Mixed schied Frank in der 1. Runde mit Partnerin Christel Wetzstein mit 1:3 aus.

Besser lief es in der 1. Runde im Doppel mit Partner Michael Mengel vom Oberligakonkurrenten TV Braunfels. In der 1. Runde konnte die Paarung Sulyman/Bitter klar mit 3:0 in Schach gehalten werden. Im Viertelfinale trafen die Beiden dann auf Hinrichs/Schmulder aus Nordrhein-Westfalen. Es entwickelte sich ein harter Schlagabtausch bis in die Verlängerung des Entscheidungssatzes. Dort vergaben Frank und Michael 3 Matchbälle und schieden unglücklich mit 12:14 im 5. Satz aus.

Besser lief es für Frank dagegen im Einzel. In seiner Gruppe gewann er gegen Schaub (Bayern) mit 3:1 und Sindermann (NRW) mit 3:0 und traf dann im Spiel um den Gruppensieg auf Regionalligaspieler Kai Enno Kleffel (Hamburg). Hier unterlag er nach 3 knappen Sätzen mit 0:3 und zog als Gruppenzweiter in die Runde der letzten 16 ein.

Dort traf Frank auf Daniel Streich von Hertha BSC Berlin und konnte überraschend deutlich mit 3:0 die Oberhand behalten und zog sensationell unter die letzten 8 ein. Hier traf Frank auf seinen Doppelpartner und Freund Michael Mengel. Wie schon bei den hessischen Meisterschaften entwickelte sich ein knappes Match, welches Frank schließlich nach starker Leistung mit 1:3 verlor und er seinem Kontrahenten gratulieren musste. Mengel schaffte es danach bis ins Finale und musste dort nur dem Senioren Weltmeister Gregor Förster den Vortritt lassen.

Wir gratulieren Frank an dieser Stelle recht herzlich zum Einzug unter die letzten Acht und wünschen ihm für die neue Saison wieder viel Erfolg.

Sophie Hornung gewinnt Hessenentscheid der Mini-Meisterschaften / Julius Sternstein Dritter

Überragende Erfolge für Sophie Hornung und Julius Sternstein beim Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften. Nach dem Gewinn des Bezirksentscheides vor zwei Wochen konnten beide in der Altersklasse 2, die als einzige Klasse zur Teilnahme am Bundesfinale berechtigt, mit 4:0 Spielen bis ins Halbfinale vordringen.

Hier musste Julius bei den Jungs leider mit einem Netzroller im 5.Satz in der Verlängerung seinem Gegner Luis Herget aus Nieder-Ramstadt zum Sieg gratulieren. Er belegte damit einen sehr guten 3.Platz.

Besser lief es für Sophie bei den Mädchen. Sie gewann ihr Halbfinale mit 3:1, um dann im Finale mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen Josephina Fox (TV Hofheim) sich den Gesamtsieg und die damit verbundene Qualifikation zum Bundesentscheid zu holen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden Erfolg !!! In der Vereinsgeschichte ist dies erst das 3.Mal, das ein/e Spieler/in den Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften gewinnen konnte. Jetzt bereits viel Erfolg beim Bundesentscheid, der vom 7. bis 9. Juni 2024 in Beratzhausen (Bayern) ausgetragen wird.

Frank Stephan für Deutsche Senioren-Meisterschaft qualifiziert

Herzlichen Glückwunsch an Frank Stephan, unseren Kapitän der 1.Herren, zum Gewinn der Vize-Hessenmeisterschaft im Einzel und der Hessenmeisterschaft im Doppel mit Michael Mengel (TV Braunfels) in der Konkurrenz Senioren 40.

Frank hat sich damit auch für die Deutsche Meisterschaft der Senioren vom 18.5. bis 20.5. in Hamm in NRW qualifiziert. Jetzt bereits viel Erfolg !!!

Jugendvereinsmeisterschaften 2023

Unsere Jugend-Vereinsmeisterschaften fanden wie in jedem Jahr am 03. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) statt. Sechs Jungs und ein Mädchen starten am frühen Morgen um 10:30 Uhr. Gespielt wurde im Modus “Jeder gegen Jeden” mit Vorgabe. Turniersieger wurde Joah vor Ramon und Lean. Neben der sportlichen Leistung unserer Schüler/-innen und Jugendlichen beeindruckte vor allem ihre sehr faire sportliche Einstellung und die sehr lockere Turnieratmosphäre.

Joachim Schulz, Sportwart

Vereinsmeisterschaften 2023

Unsere Vereinsmeisterschaften fanden wie in jedem Jahr am 03. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) statt. Um 13.30 Uhr starteten die Erwachsenen. Gespielt wurde ein Zweier-Mannschaftsturnier mit insgesamt 6 Teams. Die Teams wurden im Losverfahren zusammengestellt, wobei den 6 nominell stärkeren Spieler:innen (QTTR-Punkte) jeweils ein Partner zu gelost wurde. Gespielt wurde “Jeder gegen Jeden” mit je einem Einzel pro Spieler:in (1 – 1, 2 – 2) und einem Doppel. Jede:r Spieler:in hatte damit 10 Matches zu absolvieren. Neben den Erwachsenen nahmen auch vier Jugendliche teil, die eine Erwachsenen- Spielberechtigung haben, , so dass die Altersspanne der Teilnehmer:innen von 12 bis 65 ging.

Nach mehr als drei Stunden standen die Champions fest: Turniersieger wurde das Team Alberto / Adam mit fünf Siegen vor Jan / Beatrix (vier Siege)und Janina / Joah (drei Siege). Zu sehen gab es jede Menge interessanter Matches mit einigen spektakulären Ballwechseln. Zu Erwähnen ist noch der faire Verlauf der Spiel, in einer sehr angenehmer Atmosphäre. 

Joachim Schulz, Sportwart

P.S. Vielen Dank an unseren Sportwart für die unkomplizierte und kompetente Durchführung der Meisterschaften

Jürgen Heinisch

Erfolgreiche Kreismeisterschaften Nachwuchs 2023

Iwan Bichert zweifacher Kreismeister – acht Kinder und Jugendliche für Bezirksmeisterschaften qualifiziert

Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften des Nachwuchses bei der TuS Nordenstadt statt. Insgesamt gingen 17 Nachwuchsspielerinnen und -spieler in vier Jungen- und einer Mädchen Konkurrenz an den Start.

In der J19-Klasse ( 3 Teilnehmer) überstand Timo Nguyen ungeschlagen die Gruppenphase und musste sich in der anschließenden 1. KO-Runde knapp geschlagen geben.

Bei der J15-Konkurrenz (4 Teilnehmer) kamen Alex Bichert und Joah Thorand in die KO-Runde. Hier schaffte Joah im Platzierungsspiel um den 5. Platz mit einem 12:10 im fünften Satz die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften Anfang November in Wallau.

5 Jungs waren in der J13-Klasse vertreten. Hier konnten Joah Thorand und Iwan Bichert ungeschlagen in die KO-Runde einziehen. Phillip Schmidt musste sich nur dem Top-Gesetzten geschlagen geben und erreichte damit auch die KO-Runde , wo leider im Viertelfinale Schluss war. Im Doppel gewannen Iwan und Joah Seite-an-Seite das Finale, um sich nach Ihren Halbfinalerfolgen im Einzelendspiel erneut gegenüber zu stehen. Iwan konnte mit 3:1 das Spiel für sich entscheiden und wurde damit Kreismeister. Beide haben sich für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Bei den M11 waren es insgesamt nur 3 Teilnehmerinnen, wobei die erst 8-jährige Berra Yurtseven den 3. Platz erreichte.

In der J11-Klasse konnten sich Julius Sternstein und Leo Bauer in der Gruppe ungeschlagen für die KO-Runde qualifizieren, und auch Tim Ehlinger schaffte als Gruppenzweiter den Sprung in die KO-Runde. Alle drei kamen bis ins Halbfinale. Hier setzte sich im internen Duell Tim gegen Julius durch. Im Spiel um Platz drei gewann Leo das Spiel gegen Julius und konnte sich ebenso wie Tim als Vize-Kreismeister für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren. Im Doppel verloren Leo und Tim das Finale knapp in fünf Sätzen.

Neben den über die Kreismeisterschaften qualifizierten Spieler/innen, sind auch noch Janina Locke und Solveign Ehrt für die Bezirksmeisterschaften der Mädchen U19 vornominiert.

Vor allem in den U13- und U11-Konkurrenzen konnten wir tolle Erfolge einfahren, was zeigt, dass wir mit der Jugendarbeit auf einem guten Weg sind.

Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen Betreuer, welche die Kinder vor Ort unterstützt haben!

1. Wiesbadener Partnerstädte-Turnier ein voller Erfolg

Tischtennissport und Pflege der städtepartnerschaftlichen Freundschaft, das war das Motto dieser ersten internationalen Tischtennissportveranstaltung in Wiesbaden, initiiert vom TTC Rot-Weiß 1921 Biebrich e.V. und gemeinsam mit dem Sportamt und dem Protokoll der Stadt Wiesbaden durchgeführt.

Da alle Vereine aus den Partnerstädten schon am Freitag in Wiesbaden eintrafen konnten sie an einer Stadtrundfahrt mit der Thermine teilnehmen, um anschließend beim gemeinsamen Abendessen die anderen Delegationen kennenzulernen.

50 Tischtennisspieler:innen aus Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg, Fondettes (Frankreich), Glarus (Schweiz), Görlitz, Terrasson (Frankreich) und Wiesbaden (Biebrich und Naurod) starteten am Samstag in zwei Leistungsgruppen den sportlichen Teil mit einem Einzelwettbewerb. Sieger der LG 1 wurde ungeschlagen Tarek Lakhdar aus Terrasson, Sieger der LG 2 wurde ebenfalls ungeschlagen Leif Seemann aus Kreuzberg.

Die Siegerehrung wurde im Kulturclub Biebrich (vielen Dank an Clemens und sein Team für die Gastfreundschaft) vom Wiesbadener Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende durchgeführt, der die Spieler:innen sowie deren Begleitpersonen, Vertreter:innen aus den Partnerschaftsverein sowie die Organisatoren und deren Supporter begrüßte. „Ein Turnier wie unseres heute bietet neben dem Wettkampfgedanken außerdem eine wunderbare Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre zusammenzukommen, Erfahrungen auszutauschen und neu gewonnene Freundschaften zu feiern.“

Am Sonntag startete das Doppelturnier, das v.a. im Zeichen der partnerschaftlichen Miteinander stand: Zwei Spieler:innen aus unterschiedlichen Städten und den beiden Leistungsgruppen des Einzels bildeten jeweils eine Doppelpaarung. Sieger des Wettbewerbs, bei dem hart gekämpft aber auch viel gelacht wurde, wurden Patrik Hauser (Glarus) / Julien Rochette (Terrasson).

Als Co-Veranstalter sehen wir zurück auf ein erfolgreiches Turnier mit zahlreichen spannenden Spielen, einem kurzweiligem Rahmenprogramm mit interessanten Begegnungen und vielen neuen Freunden. Vielen Dank an alle, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben, den Organisatoren vom Protokoll und Sportamt, den vielen Helfern vom RWB und den finanziellen Unterstützern vom Sportkreis Wiesbaden und Ortsbeirat Biebrich.

Jürgen Heinisch

Tischtennis-Turnier der Partnerstädte

Unser Verein wird am ersten Juli-Wochenende gemeinsam mit der Landeshauptstadt Wiesbaden ein Tischtennisturnier mit Partnerstädten in der Freiherr-vom Stein-Schule durchführen.

Teilnehmen werden Spieler:innen aus Kreuzberg, Fondettes, Glarus, Görlitz und Terrasson sowie Spieler aus Biebrich und Naurod.

Das Turnier startet am Samstag (1. Juli) mit einem Einzelwellbewerb um 10:00 und wird am Sonntag (2. Juli)und einem gemischten Doppelwettbewerb ebenfalls im 10:00 fortgesetzt. Die Paarungen fürs Doppel werden mit Spieler:innen aus unterschiedlichen Städten zusammengesetzt.

Wir freuen uns auf Gäste. Für Bewirtung ist gesorgt.

Kreisvorrangliste Wiesbaden 2023

Am 14. und 15. Januar richteten wir, der TTC Rot-Weiß Biebrich, in der Halle der Freiherr-vom-Stein-Schule diese diesjährige Kreisvorrangliste des Kreises Wiesbaden aus.

Während die Mädchen U13 und U11 erst bei der Endrangliste Ende Februar in Kostheim zum Schläger greifen, wurden in den Mädchen-Klassen U19 und U15 sowie bei den Jungen U11 direkt die Endrunden ausgespielt. Die Jungen U19, U15 und U13 spielten dagegen die Qualifikationen für die Endranglisten aus. Insgesamt gingen ca. 120 Kinder und Jugendlichen über das Wochenende verteilt an den Start.

Bei den Jungen 11 gewann Tim Ehlinger in seinem ersten Turnier ohne Niederlage sensationell die Goldmedaille. Bei eine Bilanz von 6:0 Spielen musste er zweimal über die komplette Distanz von 5 Sätzen gehen, behielt aber beide Male die Nerven. Er qualifizierte sich damit für die Bezirksvorrangliste im Mai. Auch Leo Pfirrmann auf Platz 6 und einer Bilanz von 3:3-Spielen sowie Arjun Padegaonkar auf Platz und 2:4-Spielen zeigten in Ihren erstem Turnier tolle Leistungen.

In den weiteren Jungenklassen konnten sich Timo Nguyen, Alexander Bichert, Joah Thorand und Rayane Bizzit für die Endrangliste in Ihrer Altersklasse qualifizieren. Joah schaffte es sogar sich sowohl bei der U13 wie auch in der U15 die Einladung abzuholen. Dazu war Iwan Bichert bei der U13 freigestellt.

In den älteren Mädchenklassen waren wir leider nicht vertreten, werden aber 2-3 Mädchen bei der U11-Klasse Ende Februar melden.

Bereits jetzt allen Qualifizierten viel Erfolg bei den nächsten Ranglistenturnieren.

Anton Markhovski zweifacher Vereinsmeister 2022

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften am Tag der Deutschen Einheit war der 14-jährige Anton Markhovski sowohl beim Nachwuchs wie auch bei den Erwachsenen als Sieger erfolgreich.

Beim Nachwuchs im System Jeder-jeden-Jeden mit Vorgabe auf Basis des TTR-Wertes gespeilt. Hier ging Anton mit nur zwei Satzverlusten ungeschlagen von den Tischen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten mit je zwei Niederlagen Joah Thorand und Alexander Bichert.

Im Anschluss spielten die Erwachsenen im bewährten Zweiermannschaftssystem mit zwei Einzeln und einem Doppel. Es wurde bis in die Abendstunden ebenfalls Jeder-gegen-Jeden gespielt. Zusammen mit dem formstarken Partner Liam Gehrsitz konnte Anton Markhovski sich auch hier den Titel des Vereinsmeisters holen. Platz 2 ging an die Mutter-Tochter-Kombination Anette und Janina Locke. Auf Platz 3 folgten Silvia Grundstein und Jan Goldschmidt. Bemerkenswert ist dabei, dass kein Team ohne Niederlage blieb und auch die Letztplatzierten zumindest eine Partie für sich entscheiden konnten. Es war also ein sehr ausgeglichenes Feld.

Alle Teilnehmer hatten viel Spaß. Der Dank geht abschließend auch an die souveräne Turnierleiter Isabel Knerr und Joachim Schulz.