TTC Rot-Weiß 1921 Biebrich e.V.

Jugend-DM im Jahr 2022 in Aussicht

TTC Biebrich hat nach der Absage des Höhepunkts im Jubiläumsjahr eine Alternative im Visier und setzt weiter auf eine Deutsche Meisterschaft in Wiesbaden.

Es sollte für den TTC RW Biebrich ein Höhepunkt im 100-jährigen Jubiläumsjahr werden, doch die fast schon erwartete Absage trifft die Verantwortlichen dennoch hart. Am 19. und 20. Juni war in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit mit den Rot-Weißen als Ausrichter die Durchführung der Deutschen Tischtennis-Jugendmeisterschaften der U 18 geplant, ein wahrer sportlicher Leckerbissen. Der Deutsche Tischtennisbund teilte nun etwa zwei Monate vor der Veranstaltung mit: „Das Pandemie-Geschehen ließ keine andere Wahl: Auf Vorschlag des Ressorts Jugendsport mit Vizepräsident Ralf Tresselt an der Spitze beschloss das Präsidium des Deutschen Tischtennis-Bundes, die Deutschen Meisterschaften der Jugend 15 und Jugend 18 sowie alle damit zusammenhängenden Qualifikationsveranstaltungen ersatzlos zu streichen.“

Marc Köhler, der rührige 1. Vorsitzende des Wiesbadener Traditionsvereins, reagierte zunächst einmal enttäuscht: „Das ist sehr schade, ein Höhepunkt unseres 100-jährigen Jubiläumsjahres entfällt und viel Vorbereitungsarbeit war leider umsonst.“ Oft schon hatte der Club sich in der Vergangenheit als zuverlässiger Durchführer bewährt und nun schon seit geraumer Zeit diese nächste Großveranstaltung vorbereitet. Klar war natürlich auch, dass die Meisterschaften angesichts der immer noch hohen Inzidenzzahlen auf der Kippe standen und eine Durchführung ohne gesundheitliche Gefahren im Juni nur bei Rückgang der Zahlen möglich sein würde.

Den „Kopf in den Sand stecken“ wollen die Verantwortlichen des Biebricher Vereins allerdings nicht. Der Verband hat die Bemühungen und den Aufwand im Vorfeld anerkannt und bedauert die Absage, sichert gleichzeitig auch Aussichten auf eine Ersatzveranstaltung zu. So hat Marc Köhler bereits für den 11. bis 13. März 2022 die Deutsche Meisterschaft der U 15 im Visier und die Halle aktuell für diesen Termin reserviert. Damit steht einer Übernahme nichts im Wege, der Verband signalisierte bereits die Zusage.

Akademische Feier für den 3. September geplant

Für den weiteren sportlichen Verlauf des Jahres und die Jubiläumsveranstaltungen sieht Marc Köhler die Notwendigkeit eines „flexiblen Herangehens während der Pandemie. So werden wir unser Programm, wenn es nötig und möglich ist, anpassen und die Veranstaltungen verlegen. Nach dem heutigen Stand sind davon zunächst alle Veranstaltungen des ersten Halbjahres 2021 betroffen. Der Termin zur Hauptveranstaltung des Jubiläumsjahres, der akademischen Feier am 3. September, bleibt jedoch.“

Spieltermine

Keine Veranstaltung gefunden
error: Content is protected !!