Kategorie: Herren I

Frank Stephan bei den Deutsche Meisterschaften der Senioren

Am Pfingstwochenende machte sich Frank Stephan, unser Kapitän der 1. Herrenmannschaft, auf den Weg nach Hamm zu den Deutschen Meisterschaften der Senioren in der Klasse Ü40.

Dort wurden an 3 Tagen die neuen Deutschen Meister in den Konkurrenzen Mixed, Doppel und Einzel ausgespielt. Im Mixed schied Frank in der 1. Runde mit Partnerin Christel Wetzstein mit 1:3 aus.

Besser lief es in der 1. Runde im Doppel mit Partner Michael Mengel vom Oberligakonkurrenten TV Braunfels. In der 1. Runde konnte die Paarung Sulyman/Bitter klar mit 3:0 in Schach gehalten werden. Im Viertelfinale trafen die Beiden dann auf Hinrichs/Schmulder aus Nordrhein-Westfalen. Es entwickelte sich ein harter Schlagabtausch bis in die Verlängerung des Entscheidungssatzes. Dort vergaben Frank und Michael 3 Matchbälle und schieden unglücklich mit 12:14 im 5. Satz aus.

Besser lief es für Frank dagegen im Einzel. In seiner Gruppe gewann er gegen Schaub (Bayern) mit 3:1 und Sindermann (NRW) mit 3:0 und traf dann im Spiel um den Gruppensieg auf Regionalligaspieler Kai Enno Kleffel (Hamburg). Hier unterlag er nach 3 knappen Sätzen mit 0:3 und zog als Gruppenzweiter in die Runde der letzten 16 ein.

Dort traf Frank auf Daniel Streich von Hertha BSC Berlin und konnte überraschend deutlich mit 3:0 die Oberhand behalten und zog sensationell unter die letzten 8 ein. Hier traf Frank auf seinen Doppelpartner und Freund Michael Mengel. Wie schon bei den hessischen Meisterschaften entwickelte sich ein knappes Match, welches Frank schließlich nach starker Leistung mit 1:3 verlor und er seinem Kontrahenten gratulieren musste. Mengel schaffte es danach bis ins Finale und musste dort nur dem Senioren Weltmeister Gregor Förster den Vortritt lassen.

Wir gratulieren Frank an dieser Stelle recht herzlich zum Einzug unter die letzten Acht und wünschen ihm für die neue Saison wieder viel Erfolg.

Saison 2023/2024 – 1. Herren – Rückblick des Kapitäns

Die 1. Herren-Mannschaft des TTC Rot-Weiß Biebrich hat die Saison 2023/2024 in der Oberliga Hessen nach einer herausragenden Rückrunde auf einem starken 4. Platz abgeschlossen.

In der Rückrundentabelle belegte die Mannschaft um Spitzenspieler Nico Stehle mit 17:5 Punkten hinter dem souveränen Tabellenführer Stadtallendorf sogar den 2. Platz und musste nur 2 Niederlagen gegen Stadtallendorf und Braunfels und eine Punkteteilung gegen Gießen hinnehmen. Alle anderen Spiele konnten teilweise überraschend deutlich wie bspw. 8:2 gegen Hausen und Fulda Maberzell gewonnen werden.

Neben den bekannten Gesichtern Nico Stehle, Xiaojun Gao und Frank Stephan kamen mit Tayler Fox, Abhimanyu Mitra und Peng Yin (der Neffe von Xiaojun) 3 neue Spieler dazu und alle fügten sich hervorragend in die Mannschaft ein.

Der gewohnt starke Nico Stehle gehörte mit einer 20:2 Bilanz wieder zu den besten Spielern der Liga; mit Nico an Bord hat die Mannschaft in der laufenden Saison kein Spiel verloren.

Unser Oldie Xiaojun Gao kam auf eine ebenfalls sehr starke 20:6 Bilanz und brachte dabei dem indischen Spitzenspieler der TGS Hausen in einem hochklassigen Spiel die einzige Niederlage bei.

Unser indischer Neuzugang Mitra überzeugte auf ganzer Linie und verlor die gesamte Saison über kein Einzel und erzielte eine unglaubliche 20:0 Bilanz. Darüber hinaus hat er auch menschlich super in die Mannschaft gepasst und sich auch im Verein engagiert.

Yen Ping, der Neffe von Xianjun, , stand uns an 3 Spieltagen zur Verfügung und begeistere unsere treuen Zuschauer mit großartigen Ballwechseln aus der Halbdistanz und eigentlich physikalisch unmöglichen Schlägen. Mit ihm im Team holte die Mannschaft in dieser Zeit 3 Siege.

Der sympathische Neuzugang Tayler Fox kam vor der Saison aus Bad Homburg zu uns und überzeugte spielerisch und menschlich auf ganzer Linie. Hervorzuheben ist seine bärenstarken Rückrundenbilanz von 19:3, wobei er im unteren Paarkreuz fast gar nicht zu bezwingen und nur 1 Einzel verlor. Er wurde somit zum besten Spieler der Rückrunde im hinteren Paarkreuz. Zudem unterstützte er unsere Jugend-Bezirksoberliga Mannschaft als Spieler und fungiert einmal die Woche als Jugendtrainer in der Leistungsgruppe.

Unser Mannschaftsführer und dienstältester Spieler Frank Stephan spielte mit einer Bilanz von 16:14 eine gewohnt solide Saison und stellte mit Tayler Fox das Doppel mit den meisten Siegen in unserer Mannschaft. Außerdem wurde Frank in der Klasse Senioren 40 hessischer Vizemeister im Einzel und hessischer Meister im Doppel (gemeinsam mit Michael Mengel vom Ligakonkurrenten Braunfels) und wird unseren Verein bei den Deutschen Meisterschaften vertreten.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an unsere Ersatzspieler, die immer ihr Bestes gegeben haben und an unsere treuen Zuschauer bei den Heimspielen!

Die Mannschaft wird auch in der nächsten Saison mit ihrer Stammformation (Stehle, Gao, Fox, Stephan) an den Start gehen und wieder ihr Bestes geben. Neuzugänge sind für die neue Saison zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Die Mannschaft freut sich bereits jetzt auf die neue Saison und auf zahlreiche Unterstützung bei Heimspielen.

Frank Stephan

Letzte Heimspiele 1. Damen und 1. Herren

Der TTC Rot-Weiß 1921 Biebrich e.V. lädt Sie am 20. April herzlich zu den Spitzenspielen unserer 1. Damenmannschaft in der Regionalliga West und unserer 1. Herrenmannschaft in der Oberliga Hessen ein. Es erwartet Sie ein packendes Tischtenniserlebnis voller Spannung und Sportgeist!

Zeit: 17:00 Herren 1 gegen SVH 1945 Kassel
19:00 Damen 1 gegen TSV 1909 Langstadt III

Ort: Sporthalle der Freiherr-vom-Stein Schule, Ludwig-Beck-Straße 1

Unsere Damenmannschaft wird sich in packenden Duellen mit dem Tabellen-Vierten der Regionalliga West messen, während unsere Herrenmannschaft gegen den Tabellenletzten der Oberliga Hessen antreten wird.

Seien Sie dabei, um mit uns gemeinsam die spannenden Matches und mitreißenden Ballwechsel zu erleben!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf eine begeisternde Atmosphäre in unserer Halle!

1. Herren meldet sich im Abstiegskampf eindrucksvoll zurück

Beim gestrigen Auswärtsspiel unserer 1. Herren Mannschaft in Fulda zeigte die Mannschaft eine starke Leistung. Zum 1. Mal konnte auch unser chinesischer Neuzugang Peng Yin mitwirken.

Im Doppel konnte Yin mit Partner Nico Stehle noch nicht überzeugen und unterlagen 0:3. Besser machte es das Doppel Stephan/Fox bei einem glatten 3:0 Erfolg.

Nach den Doppeln stand es also 1:1. Nico Stehle zeigte anschließend beim deutlichen 3:0 gegen Altmeister Fischer erneut seine ganze Klasse. Unser Neuzugang Yin hatte gegen den gegnerischen Spitzenspieler Mähner beim 0:3 wenig zu bestellen. Das hintere Paarkreuz mit Tayler Fox und Frank Stephan brachte das Team mit ihren 3:1 Erfolgen wieder zurück in die Erfolgsspur. Nach dem 1. Durchgang stand es also 4:2 für unsere Mannschaft.

Das Duell der Spitzenspieler gewann der weiterhin ungeschlagene Nico Stehle souverän mit 3:0. Im Duell der beiden 2er konnte Yin dann überraschend deutlich seinen ersten Sieg für Biebrich einfahren und das mit 3:0 gegen den in dieser Saison so starken Fischer. Das ungeschlagene hintere Paarkreuz machte dann mit 2 weiteren Siegen den  wichtigen 8:2 Sieg perfekt.

So kann es im engen Abstiegskampf der Oberliga Hessen weitergehen. Bereits nächstes Wochenende stehen mit dem Heimspiel gegen Langen (Sa. 17.02 um 19 Uhr) und dem Auswärtsspiel in Hausen ( So. 18.02 um 14 Uhr) die nächsten wichtigen Duelle auf dem Programm.

Die Mannschaft freut sich auf Eure Unterstützung.

Frank Stephan, Mannschaftsführer

Zwischenfazit – zum Ende der Vorrunde 2023/2024

Regionalliga West Damen: Unsere 1. Damenmannschaft hat eine sehr erfolgreiche Vorrunde absolviert und steht nun mit 12:6 Punkten auf dem vierten Platz. Deutlich war zu sehen, wie hervorragend sich unsere fünf Mädels entwickelt haben und ein besseres Ergebnis ablieferten, als wir erwarten durften. Gleichwohl ist es für die Rückrunde ein ambitiöses Ziel, diesen Platz zu halten.

Oberliga Hessen Herren: Die Siege gegen die 2. und 4. Platzierten, aber auch eine Niederlage bzw. zwei Unentschieden gegen schlechte platzierte Mannschaften sind symptomatisch für ein bis auf Position 1 und 12 sehr ausgeglichene Liga, in der oftmals die aktuelle Aufstellung das Spiel entschied. Mit 10:12 Punkten auf den 7. Platz von 12 Mannschaften hoffen wir darauf, dass unsere 1. Herren in der Rückrunde die notwendigen Punkte erkämpft um den Klassenerhalt zu sicher.

Hessenliga Süd-West Damen: Mit 3:17 Punkten und dem letzten Platz ist die Ausgangsbasis der 2. Damen für den angestrebten Klassenerhalt schwierig. Gleichwohl zeigen die Unentschieden gegen den 3., 5. Und 7., dass Potenzial vorhanden ist. Wir hoffen, dass die Verstärkungen nach dem Mutterschutz/Elternzeit und aus den ersten Damen, den Klassenerhalt noch möglich machen.

Bezirksoberliga Süd Herren: Nach den ersten sechs Spielen und 10:2 Punkten schien der Aufstieg der 2. Herren des RWBs denkbar. Die nächsten fünf Spiele mit zu drei Niederlagen gegen die drei Mannschaften an der Spitze der Tabelle, bedeuten, dass die Mannschaft den vierten Platz mit 12:8 Punkten erreicht. Mit 6 Punkten Abstand zum Relegationsplatz sind die Aufstiegsträume wohl eher unwahrscheinlich.

Bezirksliga Süd 1 Herren: Mit 5:17 Punkten erreichte die 3. Biebricher Herren den vorletzten (11.) Platz der Liga. Die Mannschaft hatte durchweg mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen, so dass 21 Spieler zum Einsatz gekommen waren. Die zwei Punkte Abstand zum Nichtabstiegsplatz 8 scheinen für die Rückrunde bei konsequenter Aufstellung doch noch einholbar.

Kreisliga Damen: Unsere 3. Damenmannschaft startete im Kreis Main-Taunus und erreichte dort zum Ende der Vorrunde mit 6:8 Punkten den 5. Platz.

Kreisliga Herren: Eine makellose Bilanz – legte unsere 4. Mannschaft mit 18:0 Punkten hin und gilt damit mit 8 Punkten Vorsprung zum 3. als heißer Aufstiegskandidat in die Bezirksklasse. Deutlich schwerer hatte es die 5. Herren, die in der gleichen Klasse spielt, die zum Ende der Vorrunde mit 5:13 Punkten den 8. Platz, also noch einen Platz vor der Relegation, erreichte.

Kreisklasse 2 Herren: Gleich drei Biebricher Mannschaften sind in dieser Klasse angetreten. Als bestes schlug sich die 7. Herren, die mi7 13:5 Punkten den 2. und damit den Relegationsplatz erreichten. Die 8. Herren folgt mit 10:8 Punkten auf dem 4. Platz, während die 6. Mannschaft mit 8:10 Punkten den 7. Platz belegte. Da der 1. Platz bisher unangefochten von Naurod mit 18:0 Punkten belegt wird, bleibt zu hoffen, dass sich eine unserer Mannschaften auch am Ende der Rückrunde den Relegationsplatz erstreiten wird

Kreisklasse 3 Herren: Die Kreisklasse 3 wurde in der Vorrunde in drei Gruppen gespielt. Die 9. und die 10. Mannschaft könnten sich in der Gruppenphase nicht für die Meisterrunde qualifizieren und werden daher die Rückrunde in der Platzierungsrunde starten.

Jürgen Heinisch

Ausgeglichene Bilanz zum Abschlusswochenende der Herren Oberliga

Die letzten beiden Matches der Vorrunde führten unsere Männer zunächst zum Tabellen-Dritten nach Braunfels. Unser vorderes Paarkreuz mit Nico und Xiaojun legten, nachdem sich die Doppel 1:1 getrennt hatten, den Grundstein des Biebricher Siegs, den unser Mannschaftskapitän Frank schließlich mit einer starken Leistung zum 6:4 Endstand vollendete.

Das Heimspiel am Sonntag gegen Langenselbold, die in Bestbesetzung antraten, erwies sich als die erwartete schwere Aufgabe. Dennoch sah es dank einer starken kämpferischen Einstellung sogar kurz nach einem überraschenden Punktgewinn aus. Die Doppel starten wieder mit 1:1. In den Einzeln bezwang u.a. Tayler in einem überragenden Spiel den ehemaligen Biebricher Abwehrspieler Andreas Gehm mit 3:0 und dank der Siege von Xiaojun und Frank stand es zwischenzeitlich 4:4. Leider verlor das hintere Paarkreuz die beiden letzten Begegnungen, wobei Frank auch hier gegen den ehemaligen Champions League Sieger Slobodan Grujic sich nur knapp mit 2:3 geschlagen geben musste. So mussten die Biebricher am Ende die 4:6 Niederlage einstecken, waren aber Ende dennoch nicht unzufrieden.

Fazit des Wochenendes: Das ausgeglichene Ergebnis sicherte den Oberliga-Recken aus Biebrich mit 10:12 Punkten den 7. Platz von 12 Mannschaften in der Oberliga. Sie sind damit mit dem 6. und 8. punktgleich, wobei der 8. Platz schon der Relegationsplatz ist und die Mannschaften auf den Plätzen 9 bis 12 direkt absteigen. Die Rückrunde wird also spannend. Alle sind aber guter Dinge, den Klassenerhalt zu sichern.

Jürgen Heinisch, 2. Vorsitzender

Letztes Spielwochenende der Spitzenmannschaften des RWB für die Vorrunde

Wieder einmal bietet sich die Möglichkeit in der Sporthalle der Freiherr-vom-Stein Schule in Biebrich Tischtennisspitzensport live zu erleben.

Am Samstag startet unsere Regionalliga-Damenmannschaft um 16:00 gegen den Tabellen Dritten aus Salmünster, die bisher nur ein Spiel verloren haben. Schon um 19:30 steht dann die nächste Mannschaft in der Halle, Blau-Weiß Münster, neunter der Tabelle.

Sonntags starten unsere Damen dann um 14:00 zum letzten Vorrundenspiel gegen Oberzeuzheim (8. der Tabelle) parallel zur unserer Oberliga-Herrenmannschaft, die mit Langenselbold einen Tabellennachbaren ebenfalls ihre letztes Vorrundenspiel absolvieren werden.

Wir freuen uns auf viele Besucher, die unsere Spieler*innen lautstark und engagiert unterstützen.

3. der Oberliga – hervorragendes Ergebnis der 1. Herren in der Saison 2021/22

In einer sehr ausgeglichen und engen Liga überzeugte die 1. Herrenmannschaft des TTC Rot-Weiß 1921 Biebrich immer wieder mit geschlossenen Mannschaftsleistungen und landete hinter den beiden mit ehemaligen Bundesligaakteuren besetzten Spitzenmannschaften aus Langenselbold und Frankfurt mit 21:15 Punkten auf Platz 3.

Auch in der Rückrunde spielte das Team in der Besetzung: 1. Nico Stehle, 2. Xiaojun Gao, 3.Jonathan Thimon 4. Frank Stephan und 5. Max Lippmann.

Mit einem 5:5 startete das Team gegen den am Ende der Saison etwas überraschendem Absteiger aus Besse. Hierbei punkteten der diese Saison in Topform spielende Stehle (2), Stephan, Lippmann sowie das Doppel Stephan/Lippmann.

Einen Tag später musste die Mannschaft zum wichtigen Duell in Dreieichenhain antreten und konnte die Hürde mit einem 6:4 Sieg meistern. Hier punkteten das Doppel Stehle/Gao, Stehle, Gao, Thimon (2) und Lippmann. Dadurch war die Abstiegszone in weite Ferne gerückt und man konnte sich das Geschehen in Ruhe aus der Ferne anschauen.

Ein Wochenende später empfing man dann die Bundesliga Reserve aus Fulda-Maberzell in Biebrich und wollte sich für die hohe 1:9 Hinspielniederlage revanchieren. Dies sollte mit einem tollen 8:2 Sieg gegen allerdings ersatzgeschwächte Gäste auch mehr als deutlich gelingen.

Im nächsten Spiel war man bei der Spitzenmannschaft von Eintracht Frankfurt zu Gast. Die in Bestbesetzung angetretenen Frankfurter zeigten beim 9:1 ihre ganze Klasse. Lediglich das Doppel Gao/Thimon konnte hier den Ehrenpunkt erzielen.

Eine Woche später musste man dann zuhause, durch Corona gebeutelt, gegen den Tabellenführer aus Langenselbold antreten. Die Gäste aus Langenselbold wollten unbedingt gewinnen um ihren Vorsprung vor Frankfurt über die Ziellinie zu retten und traten in Topbesetzung an. Bei uns wurde Nico Stehle durch Benedikt Eichner ersetzt. Zunächst gingen beide Doppel mit 0:3 und 2:3 verloren. In den anschließenden Einzeln konnte der ins vordere Paarkreuz aufgerückte Stephan sensationell mit 3:0 gegen den Spitzenakteuer der Gäste Waltemode gewinnen und auch Gao ließ ein 3:1 Sieg folgen. Im hinteren Paarkreuz gab es gegen die starken Gästeakteure leider nichts zu holen. Lediglich der bärenstarke Gao konnte auch sein zweites Einzel mit 3:1 gewinnen und somit stand am Ende eine 3:7 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen.

Der nächste Spieltag beim Tabellenletzten Watzenborn-Steinberg ist schnell erzählt. Die Mannschaft erzielte in der Aufstellung Stehle, Gao, Thimon und Stephan einen nie gefährdeten 10:0 Erfolg beim designierten Absteiger.

Der darauffolgende Doppelspieltag beim TTC Langen und beim stark abstiegsbedrohten TuS Kriftel hätte unterschiedlicher nicht laufen können. Durch die kurzfristige krankheitsbedingte Absage von Max Lippmann rückte bei uns Pascal Ried ins Team auf. Die Heimmannschaft aus Langen musste sogar zwei Ersatzleute stellen und somit konnte man einen deutlichen 8:2 Sieg einfahren. Lediglich das Doppel Gao/Thimon und Thimon mussten den Gegnern zum Sieg gratulieren. Ersatzmann Ried konnte also souverän 3 Punkte beisteuern und wurde zum Mann des Spiels.

Am Tag darauf fuhr man in der Aufstellung Gao, Thimon, Stephan und Eichner zum Rhein-Main Derby nach Kriftel. Vor gut 80 Zuschauern überrollte uns die Heimmannschaft aus Kriftel mit 8:2 und konnte sich somit dank einer überragenden Rückrunde den Klassenerhalt sichern.

Der letzte Spieltag der Saison 2021/2022 endete mit einem Heimspiel gegen die 2. Mannschaft vom TTC OE Bad Homburg. Die Bundesliga-Reserve des TTC OE musste zwei Stammkräfte ersetzen und trat lediglich mit ihrem gewohnt starken vorderen Paarkreuz an. Die beiden Spitzenspieler aus OE gewannen ihr Doppel und konnten vorne 3 Punkte beisteuern. Lediglich Stehle konnte Janicki mit 3:1 besiegen und somit den 6:4 Sieg über die Ziellinie retten. Ein besonderes sehenswertes und hochklassiges Spiel zeigten die beiden Spitzenakteure Stehle und Scheja, welches Scheja mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Somit stand man am Ende der Saison mit einer sehr starken Mannschaftsleistung bei 21:15 Punkten und auf dem 3. Tabellenplatz. Herausragend ist sicherlich die Einzelbilanz von Nico Stehle (17:3), aber auch die anderen 4 Akteure Gao (15:15), Thimon (18:12), Stephan (15:13) und Youngster Lippmann (13:13) hatten einen großen Anteil am Erfolg. Vielen Dank auch an unsere Ersatzspieler Pascal Ried, Benedikt Eichner und Marc Köhler für ihren Einsatz.

Die 1. Herrenmannschaft bedankt sich an dieser Stelle bei allen Zuschauern und Unterstützern und hofft auch in der neuen Saison wieder ähnlich erfolgreich sein zu können.

Frank Stephan, Mannschaftsführer

Gelungener Start in die Rückrunde!

Nach drei Spielen hat unsere 1. Herren 5:1 Punkte erzielt und damit einen deutlich besseren Start wie gegen die drei Gegner in der Vorrunde. Gegen Besse musste der einzige Punkt abgegeben werden (5:5), wogegen Dreieichenhain mit den beiden Ex-Biebrichern Bomsdorf und Gehm mit 6:4 niedergerungen wurde. Und jetzt am Wochenende folgte ein deutlicher Sieg gegen die ersatzgeschwächten Spieler aus Fulda-Maberzell (8:2). Tolle Leistung, besonders unserer beiden Youngster Jonathan und Max, die zusammen 8 Einzel gewonnen haben. Bester Spieler im Team einmal mehr Nico mit 5 gewonnen Einzeln und zwei Doppeln.

Dass Biebrich jetzt auf Platz 2 der Tabelle steht, ist zwar erfreulich, sagt aber nicht viel aus, da die anderen Mannschaften bis zu drei Spiele weniger absolviert haben. Also Dranbleiben, Männer und hoffen, dass die Runde zu Ende gespielt wird.