Kategorie: Nachwuchs

Sophie Hornung gewinnt Hessenentscheid der Mini-Meisterschaften / Julius Sternstein Dritter

Überragende Erfolge für Sophie Hornung und Julius Sternstein beim Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften. Nach dem Gewinn des Bezirksentscheides vor zwei Wochen konnten beide in der Altersklasse 2, die als einzige Klasse zur Teilnahme am Bundesfinale berechtigt, mit 4:0 Spielen bis ins Halbfinale vordringen.

Hier musste Julius bei den Jungs leider mit einem Netzroller im 5.Satz in der Verlängerung seinem Gegner Luis Herget aus Nieder-Ramstadt zum Sieg gratulieren. Er belegte damit einen sehr guten 3.Platz.

Besser lief es für Sophie bei den Mädchen. Sie gewann ihr Halbfinale mit 3:1, um dann im Finale mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen Josephina Fox (TV Hofheim) sich den Gesamtsieg und die damit verbundene Qualifikation zum Bundesentscheid zu holen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden Erfolg !!! In der Vereinsgeschichte ist dies erst das 3.Mal, das ein/e Spieler/in den Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften gewinnen konnte. Jetzt bereits viel Erfolg beim Bundesentscheid, der vom 7. bis 9. Juni 2024 in Beratzhausen (Bayern) ausgetragen wird.

Tischtennis Mini-Meisterschaften am 19.November 2023

Kinder, aufgepasst! Wer gerne Tischtennis spielt oder dies gerne einmal ausprobieren möchte, der darf sich auf Sonntag, den 19. November 2023 freuen. Um 14 Uhr in der Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Schule startet der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften unter der Regie des TTC Rot-Weiß Biebrich. Anmeldeschluss ist jeweils 15 Minuten vorher.

Bei den mini-Meisterschaften geht es um den Spaß am Tischtennis-Spiel.

Mitmachen dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen noch keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) besitzen, besessen oder beantragt haben.

Auch wer bislang noch nie in seinem jungen Leben einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich zum Mitmachen eingeladen, Schläger werden bei Bedarf gestellt.

Alle weiteren Infos und Anmeldmöglichkeiten findet man im beigefügten Flyer.

Jugendvereinsmeisterschaften 2023

Unsere Jugend-Vereinsmeisterschaften fanden wie in jedem Jahr am 03. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) statt. Sechs Jungs und ein Mädchen starten am frühen Morgen um 10:30 Uhr. Gespielt wurde im Modus “Jeder gegen Jeden” mit Vorgabe. Turniersieger wurde Joah vor Ramon und Lean. Neben der sportlichen Leistung unserer Schüler/-innen und Jugendlichen beeindruckte vor allem ihre sehr faire sportliche Einstellung und die sehr lockere Turnieratmosphäre.

Joachim Schulz, Sportwart

Erfolgreiche Kreismeisterschaften Nachwuchs 2023

Iwan Bichert zweifacher Kreismeister – acht Kinder und Jugendliche für Bezirksmeisterschaften qualifiziert

Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften des Nachwuchses bei der TuS Nordenstadt statt. Insgesamt gingen 17 Nachwuchsspielerinnen und -spieler in vier Jungen- und einer Mädchen Konkurrenz an den Start.

In der J19-Klasse ( 3 Teilnehmer) überstand Timo Nguyen ungeschlagen die Gruppenphase und musste sich in der anschließenden 1. KO-Runde knapp geschlagen geben.

Bei der J15-Konkurrenz (4 Teilnehmer) kamen Alex Bichert und Joah Thorand in die KO-Runde. Hier schaffte Joah im Platzierungsspiel um den 5. Platz mit einem 12:10 im fünften Satz die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften Anfang November in Wallau.

5 Jungs waren in der J13-Klasse vertreten. Hier konnten Joah Thorand und Iwan Bichert ungeschlagen in die KO-Runde einziehen. Phillip Schmidt musste sich nur dem Top-Gesetzten geschlagen geben und erreichte damit auch die KO-Runde , wo leider im Viertelfinale Schluss war. Im Doppel gewannen Iwan und Joah Seite-an-Seite das Finale, um sich nach Ihren Halbfinalerfolgen im Einzelendspiel erneut gegenüber zu stehen. Iwan konnte mit 3:1 das Spiel für sich entscheiden und wurde damit Kreismeister. Beide haben sich für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Bei den M11 waren es insgesamt nur 3 Teilnehmerinnen, wobei die erst 8-jährige Berra Yurtseven den 3. Platz erreichte.

In der J11-Klasse konnten sich Julius Sternstein und Leo Bauer in der Gruppe ungeschlagen für die KO-Runde qualifizieren, und auch Tim Ehlinger schaffte als Gruppenzweiter den Sprung in die KO-Runde. Alle drei kamen bis ins Halbfinale. Hier setzte sich im internen Duell Tim gegen Julius durch. Im Spiel um Platz drei gewann Leo das Spiel gegen Julius und konnte sich ebenso wie Tim als Vize-Kreismeister für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren. Im Doppel verloren Leo und Tim das Finale knapp in fünf Sätzen.

Neben den über die Kreismeisterschaften qualifizierten Spieler/innen, sind auch noch Janina Locke und Solveign Ehrt für die Bezirksmeisterschaften der Mädchen U19 vornominiert.

Vor allem in den U13- und U11-Konkurrenzen konnten wir tolle Erfolge einfahren, was zeigt, dass wir mit der Jugendarbeit auf einem guten Weg sind.

Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen Betreuer, welche die Kinder vor Ort unterstützt haben!

„Nachwuchs ist Basis des Tischtennis!“

Wie heimische Vereine aus Biebrich und Erbach Kinder für den schnellen Sport begeistern wollen

Von Alexander Ofitserov

WIESBADEN/RHEINGAU-TAUNUS

Ob im Verein, in der Schule oder in der Freizeit – das schnelle Spiel rund um den 40 Millimeter großen Plastikball begeistert schon seit mehr als 100 Jahren Generationen. Von jung bis alt kann im Tischtennis jeder Konzentration und Reaktion auf die Probe stellen. Die Corona-Pandemie hatte dabei auch Auswirkungen auf den Nachwuchs im Tischtennis. Doch wie sieht es im Moment um den Nachwuchs im Tischtennis in der Region aus?

Allein in Hessen gibt es laut dem Hessischen Tischtennis Verband (HTTV) 924 Vereine und 53.300 spielberechtigte Mitglieder. In Kooperationen mit Schulen und Förderangeboten (sowohl finanziell als auch organisatorisch) versucht der HTTV, die Begeisterung der Schüler für Tischtennis zu wecken. Durch schulische Angebote wird das sportliche Angebot der Schulen erweitert und die motorischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler gefördert. Doch auch die Vereine profitieren davon. Wenn die Schüler Spaß am Tischtennis haben, können die Clubs neue Mitglieder dazugewinnen und Talente werden so früh entdeckt.

TTC RW Biebrich hat mehrfach DM ausgerichtet

„Der Nachwuchs ist die Basis des Tischtennis“, Marc Köhler, der Vorsitzende des TTC RW Biebrich. Durch Schulaktionen (AGs, etc.) und Anfängerturniere versuche man Nachwuchs dazuzugewinnen. Der TTC RW Biebrich, der 2021 sein 100-jähriges Jubiläum feierte, verfügt über eine große Nachwuchsabteilung und war schon mehrfacher Ausrichter der Deutschen Jugendmeisterschaften. Die erste J19-mannschaft spielt in der Verbandsliga. Die anderen vier Mannschaften (J19 II bis J13 II) spielen in der Kreisliga Wiesbaden.

Der SV 1913 Erbach, mit einer der ältesten Tischtennisabteilungen in Deutschland, spielt mit zwei Jugend 15 Mannschaften in der Kreisliga Rheingau-Taunus. Nach Corona sei die Nachfrage gestiegen, was der Erbacher Abteilungsleiter Tim Kurzweil mit dem vermehrten Schulangebot begründet. Im Vergleich zu den vergangenen zehn Jahren gehen laut Kurzweil jedoch immer weniger Kinder an die Platte. „Tischtennis ist eine gute Sportart für Kinder. Motorik, Koordination und Reaktion werden dabei gefördert. Aber auch das taktische Mitdenken wird vorangetrieben. Dies legt aber nicht jedem“, berichtet derweil Köhler. „Die Herausforderung in den Eins-gegen-eins Situationen und das viele Training macht den Reiz des Tischtennis aus“, sagt Kurzweil.

In Erbach und Biebrich fehlt es nicht an Trainern

In Biebrich sind im Training alle Tische besetzt. Für Spieler, die im Spielbetrieb teilnehmen, gibt es zusätzliches Training. „Um den Nachwuchs zu halten, erfordert es eine gute Organisation. Oft bedarf es an Unterstützung durch Eltern“, erzählt Köhler. An Trainern fehle es dabei nicht, sodass jedes Training von mindestens zwei Trainern betreut wird. „Von Anfang 20 bis Ü60 ist im Trainerteam alles dabei. Nach der Jugend, mache manche einen Trainerschein, weil sie Spaß an der Arbeit haben. Wir arbeiten aber auch sehr gerne mit Rentnern zusammen, da sie die nötige Zeit und Lebenserfahrung mitbringen“, sagt Köhler. Auch in Erbach fehlt es nicht an Trainern. „Wir sind vier Leute und davon zwei lizenzierte Trainer. Jedes Training wird von zwei Personen betreut“, sagt Kurzweil. Trotzdem bleiben nicht alle dem Sport treu. „Paar bleiben— Paar gehen“, erzählt Kurzweil. Die Nachwuchsarbeit in Biebrich ist freilich auf Zuschüsse und Sponsoren angewiesen. „Ohne die finanzielle Unterstützung wäre das Ganze nicht möglich“, erklärt Köhler. An Förderungsmöglichkeiten mangle es in Erbach im Rheingau nicht. „Sowohl finanziell als auch materiell haben wir genug“, berichtet Kurzweil. Die Situation ist von Verein zu Verein unterschiedlich. Beide Abteilungsleiter sind sich jedoch einig, dass der Nachwuchs am besten in Schulen gewonnen wird. „Ohne den Nachwuchs würde es keine Herrenmannschaften geben“, erzählt Kurzweil.

Kreisvorrangliste Wiesbaden 2023

Am 14. und 15. Januar richteten wir, der TTC Rot-Weiß Biebrich, in der Halle der Freiherr-vom-Stein-Schule diese diesjährige Kreisvorrangliste des Kreises Wiesbaden aus.

Während die Mädchen U13 und U11 erst bei der Endrangliste Ende Februar in Kostheim zum Schläger greifen, wurden in den Mädchen-Klassen U19 und U15 sowie bei den Jungen U11 direkt die Endrunden ausgespielt. Die Jungen U19, U15 und U13 spielten dagegen die Qualifikationen für die Endranglisten aus. Insgesamt gingen ca. 120 Kinder und Jugendlichen über das Wochenende verteilt an den Start.

Bei den Jungen 11 gewann Tim Ehlinger in seinem ersten Turnier ohne Niederlage sensationell die Goldmedaille. Bei eine Bilanz von 6:0 Spielen musste er zweimal über die komplette Distanz von 5 Sätzen gehen, behielt aber beide Male die Nerven. Er qualifizierte sich damit für die Bezirksvorrangliste im Mai. Auch Leo Pfirrmann auf Platz 6 und einer Bilanz von 3:3-Spielen sowie Arjun Padegaonkar auf Platz und 2:4-Spielen zeigten in Ihren erstem Turnier tolle Leistungen.

In den weiteren Jungenklassen konnten sich Timo Nguyen, Alexander Bichert, Joah Thorand und Rayane Bizzit für die Endrangliste in Ihrer Altersklasse qualifizieren. Joah schaffte es sogar sich sowohl bei der U13 wie auch in der U15 die Einladung abzuholen. Dazu war Iwan Bichert bei der U13 freigestellt.

In den älteren Mädchenklassen waren wir leider nicht vertreten, werden aber 2-3 Mädchen bei der U11-Klasse Ende Februar melden.

Bereits jetzt allen Qualifizierten viel Erfolg bei den nächsten Ranglistenturnieren.

Sportlerehrung der WISPO!

Danke an die Wispo für die Fördermittel, die unserem 1. Vorsitzenden Marc im November im Rahmen der Sportlerehrung übergeben wurden. Die gelungene Veranstaltung fand im Leistungszentrum des Deutschen Schützenbundes in Klarenthal unter souveränen Leitung der Vorsitzenden Ute Buss statt. Rund 45.000 € wurden während des Abends an Vereine und Leistungssportler verteilt. Auch unserer Verein wurde im allgemeinen und insbesondere für die sportlichen Erfolge mit Denisa Cotruta, Janina Locke, Iwan Bichert und Alex Mantzios gefördert. Vielen Dank!

Sommerfreizeit 2023

Die Sommerfreizeit führt uns in den Schwarzwald. Die am Titisee gelegende Jugendherberge lädt zum verweilen am See ein. Im Vordergrund soll der Spass untereiander stehen. Ausflüge nach Freiburg, in den Steinwasenpark, in das Freizeitbad Galaxy, sowie eine Wanderung am Feldberg stehen zusätzlich auf dem Programm.

Wer interesse hat mit zu fahren, meldet sich.

Tischtennis Mini-Meisterschaften am 26. November

Kinder, aufgepasst! Wer gerne Tischtennis spielt oder dies gerne einmal ausprobieren möchte, der darf sich auf Samstag, den 26. November 2022 freuen. Um 10 Uhr in der Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Schule startet der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften unter der Regie des TTC Rot-Weiß Biebrich. Anmeldeschluss ist jeweils 15 Minuten vorher.

Bei den mini-Meisterschaften geht es um den Spaß am Tischtennis-Spiel.

Mitmachen dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen noch keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) besitzen, besessen oder beantragt haben.

Auch wer bislang noch nie in seinem jungen Leben einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich zum Mitmachen eingeladen, Schläger werden bei Bedarf gestellt.

Alle weiteren Infos und Anmeldmöglichkeiten findet man im beigefügten Flyer.

Ferienworkshop und Vereinslehrgang in den Herbstferien

In der einzigen Herbstferienwoche fand vom 25.10. bis 28.10.2022 erneut ein Tischtennis-Ferienworkshop mit 15 Kindern aus ganz Wiesbaden in Kooperation mit dem Amt für Soziale Arbeit statt. Parallel trainierten an drei Tagen in der Halle der Freiherr-vom-Stein-Schule ebenfalls sieben weitere Jungen aus dem Verein.

Die Workshop-Gruppe im Alter von 7 bis 9 Jahren erwies sich dabei unter der Leitung von Gunter Göbertsahn, Nino Tauber und Marc Köhler als sehr talentiert und trainingseifrig. Höhepunkt der vier Tage war ein Abschlussturnier, das man erstmals als offiziellen Ortsentscheid der Tischtennis-Mini-Meisterschaften austrug. So werden die erfolgreichsten Kinder im März zum Wiesbadner Kreisentscheid nach Igstadt eingeladen. Dieses Mal kamen auch viele Kinder aus oder der näheren Umgebung von Biebrich. Die Hoffnung ist also groß, dass einige Kinder den Weg ins Vereinstraining finden, zu dem alle Kinder eine Einladung bei der Siegerehrung erhielten.

Während bei den Workshop-Kinder vor allem der Spaß am Spiel im Vordergrund statt, wurde mit den Kindern und Jugendlichen aus dem Verein konzentriert an Ihrem Auf- und Rückschlag-Spiel gearbeitet. Zusätzlich wurden wettkamporientierte Übungen eingebunden, um auf die weiteren Punktspiele und Turniere in den Wochen bis Weihnachten gut vorbereitet zu sein.

In den bevorstehenden Weihnachtsferien findet hallenbedingt (Heizung ausgestellt) leider kein Workshop und Lehrgang in Biebrich statt. Es geht dann in den Osterferien wieder weiter.